KDE 4.0 – bunt und bewegt und zum Mitmachen

Zur Zeit warte ich noch auf KDE 3.5, da schreiten zumindest die Ideen für KDE 4.0 schon deutlich voran. Das Plasma Projekt hat es sich zur Aufgabe gesetzt, den Desktop bei KDE 4.0 vollständig neu zu gestalten, und dabei primär darauf zu achten, was die Nutzer benötigen und was ihnen nutzt.

Die Zusammenarbeit läuft dabei mit dem Appeal-Projekt zusammen, das sich auf die Fahne geschrieben hat, den KDE-Desktop fortschreitend zu entwickeln und die Entwicklung dabei zu organisieren. Das Ziel ist dabei, einen atemberaubenden und einfach zu nutzenden Desktop zu erstellen…

Um aber mal ein wenig eine Vorstellung davon zu bekommen, was zumindest einigen Designern zur Zeit im Kopf rumfliegt, wirft man am besten einen Blick in das Kooperationsforum.

Dort finden sich dann ganz nette Bilder, von denen ich hier gerne eine Auswahl zeigen möchte:

Eine alternative Taskleiste…
Image Hosted by ImageShack.us

…samt einer Fehlermeldung, wenn etwas dabei nicht funktioniert:
Image Hosted by ImageShack.us

Dann noch eine interaktive Steuerung eines Taskelements:
Image Hosted by ImageShack.us

Interessant ist auch eine kleine Verbesserung am Web-Browser, der es einfacher macht, festzustellen, wo man gerade ist:
Image Hosted by ImageShack.us

Und dazu noch ein etwas voller, aber nichts desto trotz netter Desktop, der zeigt, wie das ganze im alltäglichen Leben aussehen würde:
Image Hosted by ImageShack.us

Da dies zwar so weit ganz nett, aber unbewegt war, müssen natürlich noch ein paar Videos hinzukommen:

Zuerst sei da ein kleines Video einer Fähigkeit zu nennen, die es schon heute gibt: das Programm Komposé kann mit dieser netten Fähigkeit den Desktop aufräumen:
Image Hosted by ImageShack.us

Schon seit langem bekannt ist dahingegen eines der ersten Bilder, das in dem Rahmen veröffentlicht wurde:
Image Hosted by ImageShack.us

Fliegende Fenster sind während dessen hier zu sehen – ähnlich Komposé sollen sie den Desktop schneller und leichter aufräumen:

Aus der gleichen Ecke kommt auch der verstärkte Einsatz von Transparenz:

Und zu guter Letzt ein kleiner Leckerbissen: was zum Mitmachen. Interaktiv quasi.
Ein Flash-Movie, in dem man rumklicken kann, um sich anzugucken, wie so was später aussehen könnte: Ein interaktives Flash-Movie

Bei all dem muss aber beachtet werden, dass es sich um Mockups handelt – um Ideen, die eventuell auch teilweise umgesetzt werden, aber bisher erstmal nicht mehr als Ideen irgendwelcher Grafiker sind – was sich davon wirklich umsetzen lässt, wird die Zeit (und die kommende KDE-Konferenz) zeigen.
Man sollte also nicht zu viele Hoffnungen in diese Mockups legen – allein, Träumen muss aber auch erlaubt sein😉