Suchmaschinen

Liest man die Nachrichten der “Szene” seit einigen Tagen genau mit, dann weiß man, was sich hinter dem possierlichen Tierchen der Gattung “Hommingberger Gepardenforelle” versteckt.

Dieser technische Flächenversuch brachte nicht nur einige interessante Ergebnisse sondern auch lustige “Auswüchse” zum Vorschein. Doch hinter all dem Spaß verstecken sich Ergebnisse, die mich sehr nachdenklich werden lassen.

Bei der Untersuchung, die dem Verhalten von Suchmaschinen diente, fiel eine Suchmaschine durch ihre Ergebnisse auf: MSN listete, im Gegensatz zu den anderen Maschinen, keinen Link auf die Wikipedia.
Es sieht danach aus, dass MSN, dass zu Microsoft gehört, und mit der Enzyklopädie Encarta zusammen arbeitet, den unliebsamen Konkurrenten Wikipedia extra ausklammert.

Geht man nun auf eigene Faust vor, und gibt bei den Suchmaschinen bestimmte Begriffe ein, so merkt man, das MSN scheinbar einige Richtlinien hat, die exakt auf die Konkurrenz von Microsoft ausgerichtet sind: bei der Suche nach Office listen andere Suchmaschinen neben MS Office sehr schnell Links auf OpenOffice – bei MSN sucht man vergeblich nach einem Link auf OpenOffice.
Auch die Suche nach “Enzyklopädie” oder “Online Enzyklopädie” listet die Startseite der Wikipedia nicht unter den ersten hundert Treffern – wohl aber viele Verweise und direkte Zitate aus ihr. An einem mangelnden Bekanntheitsgrad im Zusammenhang mit der Bezeichnung kann dies also nicht liegen!

Es zeigt sich also recht deutlich, dass MSN alles andere als eine normale Suchmaschine ist. Wenn auch die anderen Suchmaschinen dafür bekannt sind, dass Regierungen relativ leicht bestimmte Ergebnisse ausblenden lassen können, so kommt bei MSN hinzu, dass Microsoft da seine Finger im Spiel hat, Konkurrenten gezielt benachteiligt und dem Nutzer nur das vorsetzt, was sie für richtig halten.

Angesichts der Tatsache, dass Suchmaschinen mittlerweile zu dem Portal ins Internet geworden sind, und angesichts der Tatsache, dass wir in eine Wissens- und Informations-Welt hineingleiten, eine bedenkliche Entwicklung….

One thought on “Suchmaschinen”

  1. Tja, ich bin kein M$ Fan, und erst nicht kein MSN-Suchmaschine Fan wenn es da Google gibt.
    Habe gerade mal versucht mit MSN nach “office” zu suchen, und siehe da … OpenOffice im 5-ten Treffer. Suche ich nach “Online Enzyklopädie” ist der 7-te Treffer “de.wikipedia.org/wiki/Hauptseite”.

    Aaalsoo…das war hier nicht ganz richtig im Blog :))

    Egal aber. Jeder weiss, dass M$ versucht seine Konkurenz zu unterdrucken. Und wer nicht Google nutzt ist selber schuld.

    Gruss!

Comments are closed.